Verlockende Kontaktpreise im Online-Marketing

Nachdem 2013 zum ersten Mal in der Geschichte der Fitnessbranche effizient und messbar Interessenten online generiert wurden, hat sich einiges getan. Wo alles mit einem Gewinnspiel begann, gibt es mittlerweile ein breites Portfolio an Strategien, um Online-Leads zu generieren. In den folgenden Artikeln werfen wir einen Blick auf die Preisentwicklung, die Abschlussqouten als auch die Qualität der Kontakte.

 

Beschäftigt man sich mit dem Thema Online-Marketing, dann sicher auch wegen den verlockenden Kontaktpreisen. Denn hier wird es interessant! Die Kontaktpreise sind im Online-Marketing wesentlich geringer als im Print-Marketing. Im Print-Marketing liegen die Kontaktpreise je nach Kampagnentyp und Standort zwischen 50-150 €. Im Online-Marketing liegen die Preise jedoch lediglich zwischen 5-15 € je nach Plattform, Standort und Kampagnentyp

Interessant ist hier anzumerken, dass im Jahr 2013 das Online-Marketing wahrhaftig einem Schlaraffenland glich. Die Interessenten lagen förmlich auf der Straße. Wie Archivaufnahmen der FACEFORCE GmbH zeigen, lag eine der ersten Online-Kampagnen zum Thema „Abnehmen nach Ostern“ bei einem Kontaktpreis von 0,56€ - 0,82€. In der Abbildung sieht man die Auswertung von 8 Premiumanlagen. Innerhalb von 2 Wochen haben die Anlagen mit 200€ Werbebudget zwischen 243 und 357 Kontakte generiert. Jedem erfolgreichen Clubbetreiber und Vertriebsleiter ist klar, dass dies viel zu viele Kontakte sind, um sie alle gewissenhaft zu bearbeiten.

Die Chancen, welche Online-Marketing bietet, um preiswert in Kontakt mit potentiellen Interessenten zu kommen, wurden natürlich auch von vielen anderen Branchen entdeckt. Dies führte zu einem massiven Anstieg des Werbeaufkommens auf allen relevanten Online-Plattformen. Um nur ein Beispiel zu nennen: Die Werbeeinnahmen von Facebook stiegen von 1,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 55,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 an. Um es ganz deutlich zu machen: Das Werbeaufkommen ist heute 30-mal so groß wie 2010.

Wer nun weiß, dass die Werbeanzeigen bei den Facebook Nutzern ähnlich dem eBay Auktions-Prinzip ausgeschüttet werden, dem wird klar, dass um eine gute Platzierung zu erhalten das eingesetzte Budget steigen muss. Daher kann man Stand 2019 mit einem Preis pro Interessent zwischen 5 und 15€ kalkulieren. Wenn man den Durchschnittswert einer Mitgliedschaft mit 800€ taxiert, wird klar, dass der Weg der Digitalisierung des Marketings ein sehr lohnenswerter Weg ist. Um eine individuelle Beratung zu ihrem Marktgebiet zu erhalten, kontaktieren Sie uns einfach.