Kommunikation: Online vs. Offline

In einigen der letzten Artikel standen die Faktoren Kontaktpreise, Kontaktqualität sowie die Abschlussquoten im Vordergrund. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese wichtigen Faktoren von Online-Kampagnen immer dann am besten ausgeprägt sind, wenn es auf den Online-Kanälen im Allgemeinen lebhaft zugeht. Man spricht hierbei von hoher Interaktion. Unter Interaktion sind an dieser Stelle die Likes, Kommentare sowie die Anzahl der geteilten Beiträge zu verstehen.

 

Damit diese Interaktion hoch ausfällt, tut man gut daran ein gutes Community-Management zu etablieren. Ein gutes Community-Management basiert auf der Grundlage von guter Kommunikation. Ein Pionier in dem Bereich Kommunikationspsychologie ist Dale Carnegie. Er hat einige Regeln der Kommunikation bis heute geprägt. Zu seiner Zeit natürlich nur für die Offline-Kommunikation. Das die Regeln der Offline-Kommunikation jedoch fast 1:1 auch für die Online-Kommunikation zutreffen zeigt folgendes Beispiel:

Stellen sie sich ein Mitglied vor, welches erfolgreich bei ihrem Abnehmexperten abgenommen hat. Dieses Mitglied kommt zu ihnen ins Studio und geht zu seinem Abnehmexperten in der Absicht sich zu bedanken. Sie trifft ihn an und bedankt sich. Daraufhin dreht sich der Abnehmexperte einfach um geht weg. Solch ein Verhalten wäre absolut inakzeptabel.

Genauso verhält es sich aber auch online: Das erfolgreiche Mitglied postet ein Testimonial und bedankt sich damit bei seinem Abnehmexperten und spricht diesen an. Darauf nicht mit einem Kommentar zu antworten ist, ähnlich wie im realen Leben, einfach nur unfreundlich.
Versetzen wir uns in das Mitglied: Das Mitglied erstellt diesen Beitrag und die Danksagung ja nicht nur zum Spaß, sondern sie erwartet einfach eine Reaktion: Von Freunden, Bekannten, aber auch vom entsprechenden Abnehmexperten. Bleibt dieses Feedback aus, so überlegt sich das Mitglied das künftig zweimal, ob es ein Testimonial abgeben wird. Klar fragt sich der geneigte Leser jetzt zurecht: Was?! Ich soll soviel Zeit darauf aufwenden? Die Antwort ist Ja und Nein. Ja, sie tun gut daran, diese Zeit aufzuwenden. Und nein, denn im Endeffekt entfällt ja die reale Kommunikation. Es entsteht also kein Mehraufwand, denn der Kanal der Kommunikation verschiebt sich lediglich von Offline zu Online. Dies kann man natürlich gesellschaftspolitisch hinterfragen und man muss diese Entwicklungen auch nicht gut finden. Dennoch ist diese Entwicklung wirtschaftlich höchstrelevant.